WELLNESS & MOBILITÄT 

KERSTIN KIRSCHNER
 

Individuelle Massage

Eine Massage kann nur dann tatsächlich langanhaltend wirksam sein, wenn die Ursachen für die Verspannung behoben werden. Hierzu ist es wichtig vor der ersten Massageanwendung herauszufinden, woher die Verspannung stammt, denn häufig sind die schmerzenden Körperteile oder Muskeln gar nicht die Hauptursache, sondern sie liegt in einer Schon- bzw. Fehlhaltung aus der Vergangenheit oder Gegenwart. 

Vor der ersten Massageanwendung sollte demnach genau abgefragt werden, wo genau die schmerzenden Zonen liegen, oder auch beispielsweise Sitz- und Liegegewohnheiten, da diese unseren Bewegungsapparat täglich beeinflussen. Anschließend wird dann noch überprüft, ob durch Schonhaltungen eine sogenannte Beinlängendifferenz entstanden und somit ein Beckenschiefstand 

entstanden ist. Falls ja, muss dies möglichst behoben werden, denn sonst bleibt eine Seite des Rückens gestaucht, während die andere Seite überdehnt ist und damit Fehlstellungen von Wirbeln, Bandscheibenvorfälle und totale Verspannungen vorprogrammiert sind. 

Wenn man sich darauf einlässt, dass evtl. kleine Hausaufgaben, die in der Regel max. eine Minute pro Übung dauern und praktisch überall durchführbar sind, sinnvoll sind, dann ist der Grundstein für ein schmerzfreieres Leben gelegt. In der darauffolgenden Massage werden die Muskelverspannungen entsprechend geortet und so können nach und nach die Fehlstellungen durch unterschiedlichste Massagetechniken, teilweise auch in Kombination mit Physio-Taping behoben werden.


Für den ersten Termin sollten Sie zwischen 45-60 Min einplanen, wenn es sich um reine Rückenprobleme handelt, ansonsten zwischen 60-75 Min.

10 Euro je 10 Minuten